Kontaktaufnahme

Brune.de

Kontaktaufnahme

Über uns

Historie

 
 
1945
Heinrich Brune gründet einen Handel mit Haushaltswaren in einer Sakristei in Kleineichen bei Köln. Kurze Zeit später zieht der spätere "Erfinder der zerlegbaren Küchenbank" in die Hacketeuer-Kaserne nach Köln-Mühlheim, von dort vertreibt er Möbel an den örtlichen Fachhandel.
 
 
1959
Mit dem Eintritt von Wolfgang Brune, beginnt die Eigenfabrikation der Küchenbänke, Stühle und Tische. Anfangs noch im Saal eines ehemaligen Kinos im Siebengebirge, findet die Produktion ab 1961 in den ersten eigenen Werkshallen in Königswinter-Oberpleis, dem heutigen Firmensitz, statt.
 
 
1991
BRUNE übernimmt von der Treuhand den ehemaligen DDR-Betrieb ROTTA in Sachsen-Anhalt. In den 90er Jahren folgen weitere Übernahmen, die BRUNE den Einstieg in neue Märkte ermöglichen.
 
 
2002
Andreas Fertig tritt als Geschäftsführer in das Unternehmen ein und leitet zusammen mit dem Eigentümer Wolfgang Brune weitreichende Umstrukturierungen ein.
 
 
2008
Die Philosophie ‚Quality made in Germany‘ basiert auf der Zusammenarbeit mit namhaften deutschen Designern und stellt das Streben nach absoluter Premiumqualität in den Mittelpunkt aller Unternehmensaktivitäten. Jährlich erscheinen neue Design-Möbel, die zum Teil mit international anerkannten Designpreisen ausgezeichnet werden.
 
 
2012
Nach der Überführung des operativen Geschäfts in die BRUNE Sitzmöbel GmbH führt Andreas Fertig als Geschäftsführer und Gesellschafter das Unternehmen. Bereits bei seiner Markteinführung wird das Stuhlprogramm SID, gestaltet von Prof. Andreas Ostwald, mit dem Interior Innovation Award ausgezeichnet.
 
 
2014
Der Freischwinger SKID (Design Andreas Ostwald) gewinnt den Interior Innovation Award. Der Tisch TIMBER (Design delphin design) wird mit dem Interior Innovation Award Selection ausgezeichnet. SKID wird von dem bekannten Fachmagazin md als eines der 10 innovativsten Produkte der Orgatec ausgezeichnet. Zum Ende des Jahres übernimmt Andreas Fertig alle bisher bei der Gründerfamilie verbliebenen Geschäftsanteile und wird somit alleiniger Gesellschafter. Seine Ehefrau Christina verantwortet als diplomierte Betriebswirtin und Prokuristin die Bereiche Personal und Marketing.
 
 
2015
SID und SKID (beide Design Andreas Ostwald) werden für den German Design Award nominiert. SID erhält außerdem die Auszeichnung German Design Award Special Mention, eine der höchsten Designauszeichnungen überhaupt. LOU (Design Uwe Sommerlade) erhält die Auszeichnung Interior Innovation Award Selection und gewinnt den red dot design award.
 
 
2016
Gleich drei BRUNE Produkte werden für den German Design Award nominiert:
LOU, GRAND CHAIR und GRAND TABLE.
GRAND CHAIR und GRAND TABLE werden mit dem Label Special Mention honoriert.
Der Rat für Formgebung prämiert BRUNE® mit dem German Brand Award 2016 Winner in der Kategorie Industry Excellence in Branding.